Relaunch des Rolling Stone

Wir sind total glücklich. Und aber auch ein bisken müde. Nach einem halben Jahr intensiver Arbeit haben wir heute vor einer Woche die Webseite des deutschen Rolling Stone gerelauncht.

In den kommenden Tagen und Wochen werden wir hier über ein paar mehr Details berichten. Bis dahin erstmal nur das Wichtigste in aller Kürze.

  • Es war für uns eine besondere Freude und Ehre für den Rolling Stone auch ein neues Design zu entwickeln.
  • Wir haben rund 130.000 Beiträge aus dem alten Escenic nach WordPress migriert.
  • Für die Migration haben wir ein eigenes Migration-Framework nach Vorbild von Drupals Migrate gebaut. Der Code wird bald veröffentlicht.
  • Insgesamt laufen 79 Plugins im System, 69 davon von uns programmiert.
  • Die Landingpages sowie die Homepage werden mit unserem Plugin Grid gebaut.
  • Die Seite ist natürlich prima responsive und wir haben sogar noch ein schöne Lösung gebaut, um Bilder erst bei Bedarf und in der richtigen Auflösung zu laden, Stichwort: Responsive Images.
  • Wir haben ein eigenes Plugin gebaut, um WordPress an einen Solr-Server anzuklemmen. Auch das veröffentlichen wir bald.
  • Da der Rolling Stone eng mit zwei weiteren Redaktionen zusammenarbeitet, haben wir eine Lösung gebaut, um Bildergalerien einfach zwischen zwei WordPress-Setups zu teilen.
  • Wir haben 8 Custom-Post-Types im Setup, u.a. um Interpreten, Konzerte, Festivals und dergl. abzubilden. Damit man diese untereinander verknüpfen kann, haben wir ein Plugin gebaut, das frei definierbare getypte Relationen zwischen einzelnen Posts anlegen kann. Unnötig zu erwähnen, dass wir auch dies bald veröffentlichen.
  • Um der Redaktion zu ermöglichen, handsortierte Listen von Inhalten an verschiedenen Stellen auf der Webseite zu verwenden, haben wir das Plugin Postqueue entwickelt – nach dem Vorbild von Drupals Nodequeue.
  • Und last but not least geht der neue Rolling Stone mit unserem Octavius rocks online. Was das überhaupt ist und soll verraten wir Ende der Woche.

Warum wir jetzt erstmal Lego zusammen bauen, erzählen wir dann auch mal die Tage…

rollinglego

3 Kommentare

  1. @Markus: Danke mein Lieber! Du bist latürnich auch herzlich eingeladen über Details auf unserer schönen Dachterasse bei einer Fritzkola oder Mate zu beschnacken!

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema