Print im Web

Digitalisierung, Diversifizierung des Portfolios oder die steigende Bedeutung des internationalen Geschäfts – die Medienwelt von heute ist geprägt von Komplexität und Schnelligkeit.

vdz-akademie.de

Print lebt! Für das führende Aus- und Weiterbildungsinstitut des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger – die VDZ Akademie – haben wir den Internetauftritt optisch und technisch den heutigen Anforderungen angepasst. Um dem veränderten Nutzerverhalten gerecht zu werden, vereinfachten wir insbesondere das Menü, zudem ist es dank unseres Containerist-Ansatzes sogar möglich, sämtliche Inhalte auch explorativ ohne Menü zu erreichen. Alle Inhalte sind obendrein für die unterschiedlichsten Endgeräte (Smartphone, Tablet, Notebook, Desktop ) optimiert.

Containerist-Ansatz

Wir denken eine derartige Webseite in Form von gestapelten Containern, die vertikal geteilt werden durch Spalten/Slots. In diesen Slots werden dann konkrete Boxen mit Webseiten-Inhalten platziert. Diese Boxen können beispielsweise Bilder, Texte, freies HTML, Listen von Links, Teaser auf andere Inhalte sein – und vieles mehr. Auf dieses Thema werden wir an anderer Stelle noch einmal tiefer eingehen.

Opulente Grafik, große Bildflächen

Unser Bildkonzept überzeugt in der gesamten Breite. So spielen wir Bilder – wo möglich – bis an den Rand des Browsers aus. Viel zu sehen gibt es ja bei jeder Veranstaltung. Gemäß unseres Bildkonzepts werden dort deshalb – passend zur Logofarbe (dunkelblau)  – jeweils Bilder aus der Abenddämmerung eingesetzt. Für abstrakte, ortsunabhängige Themen nutzen wir lizenzfreie Satelliten-Bilder der NASA. Spannende Draufblicke bieten so auch einen opulenten Hingucker, unabhängig vom Thema.

Keine Werbung, viel Freiheit

Gestalterisch austoben konnten wir uns beim Raster. Wir freuen uns immer wieder über Projekte, bei denen nicht die unzähligen und unsäglichen Werbeformate das Raster vorgeben – sondern wir.

Weißraum

Für einen besseren Lesefluss verwenden wir üblicherweise sehr viel Weißraum. Das Auge kann dem Text konzentriert folgen und verliert seinen Fokuspunkt beispielsweise nicht in Seitenspalten. So lassen sich die relevanten Inhalte schneller erfassen.

Technik

Im Maschinenraum werkelt ein schlankes WordPress. Zusätzlich ist als Shop-Lösung „WooCommerce“ im Einsatz und sorgt für den Ticketkauf der Veranstaltungen.

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema