Ein kotzendes Einhorn im Palasthotel

Für den einen oder anderen mag ein kotzendes Einhorn ein etwas verstörender Anblick sein, aber wir sind der Meinung, dass in einem Palasthotel ohne Einhorn irgendwie etwas fehlt. Und deshalb freuen wir uns sehr, ab heute ein kotzendes Einhorn und damit ein „Blog für Liebe (Öpve), Kultur und Revolution in Zeiten der Lethargie“ zu unseren Gästen zählen zu dürfen. 🦄

Wir haben für Daniel Decker, der das Blog 2009 gegründet hat (und dessen Musik wir sehr lieben), ein Hosting des Blogs in einer Freistilbox eingerichtet und unterstützen ihn bei der Weiterentwicklung. So kann das Kotzende Einhorn weiter artgerecht und in Liebe (und in Sachen Seitenzugriffe) wachsen.

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema