Relaunch der Big Brother Awards

Bielefeld ist nicht nur die Stadt, die es nicht gibt, sondern auch noch die Heimat des Vereins digitalcourage und damit auch die Heimat der Big Brother Awards in Deutschland.

Der Big Brother Award ist in erster Linie ein Negativpreis, der an Institutionen und Personen vergeben wird, die sich in besonderer Weise an der Privatsphäre von Bürgern vergangen haben. Als Digitalarbeiter und große Freunde von Open Source mögen wir natürlich die Arbeit der digitalcourage und die Big Brother Awards. Schon im vorletzten Jahr haben wir etwas Nachbarschaftshilfe geleistet und der digitalcourage beim Umzug ihrer Webseite auf Drupal etwas unter die Arme gegriffen. Dieses Jahr sollte dann auch die Seite der Big Brother Awards neu gemacht werden und ist seit heute online.

Wir haben dieses Mal ein bisken mehr als Hilfe zur Selbsthilfe gegeben: Wir haben die rund 500 Beiträge aus fast 15 Jahren aus der alten Plone-Installation in das Drupal migriert. Mit Migrationen haben wir so unsere Erfahrungen … wir haben schon aus Typo3 heraus migriert, aus OpenText, aus Escenic, aus Access-Datenbanken und wir haben sogar schon Daten aus einem Drupal in ein WordPress migriert. Insgesamt haben wir schon weit über eine halbe Millionen Inhalte migriert. Migrieren: Können wir. Bei Migrationen nach Drupal setzen wir auf das grandiose Migrate-Framework. Für WordPress haben wir ein eigenes Framework entwickelt, das schwer von Migrate inspiriert ist und auch bald unter der GPL veröffentlich wird.

Außerdem haben wir in unseren Landingpage-Editor „Grid“ integriert, der seither auch auf der Seite der Digitalcourage selber verwendet wird. Grid erlaubt es Redakteuren, Übersichtsseiten, wie Startseiten oder Themenseiten mit einem einfachen graphischen Werkzeug zu erstellen und mit unterschiedlichen Inhalten zu bestücken. Wir entwickeln Grid bereits seit über drei Jahren und setzen es mit viel Freude in mehreren Redaktionen ein. Unsere Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit so großen und geschäftigen Redaktionen, wie denen von Zeit Online, Meedia und der Heinrich-Böll-Stiftung sind in das Werkzeug eingeflossen.

Unser Engagement für die digitalcourage ist natürlich ehrenamtlich und wir freuen uns sehr, dass wir damit auch den Big Brother Awards weiterhelfen können. Für das Gute und Wahre und Schöne!

P.S.: Der Relaunch der Big Brother Awards-Seite ist für uns auch ein bisken ein Startschuss für unser Palasthotel-Blog (auch wenn schon ein paar Artikel schon seit einer Weile online sind). Wir werden hier in Zukunft aus unseren Projekten berichten, von unseren Engagements in Open-Source-Projekten und natürlich über Code, Design und Katzenbilder.

2 Kommentare

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema