#allesneu bei ZEIT Online

Letzte Woche hat zeit.de gerelauncht und wir finden das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Ein anspruchsvolles, übersichtliches Magazin-Design voller Raffinesse, das dennoch ohne unnötigen Schnickschnack auskommt. Glückwunsch liebes Team von ZEIT Online!

Wie aufwändig ein Relaunch dieser Größenordnung ist erklären die Junx aus der Technik am besten selbst, aber wir sind sehr stolz dass wir zu diesem Monster-Relaunch-Prozess einen klitzekleinen Teil beisteuern konnten: Die Blog-Themes!

Auf ZEIT Online laufen zusätzlich zur Hauptseite einige Blogs (56 an der Zahl) in einem WordPress-Multisite-Setup und auch die Blogs sollten im Zuge des Relaunches an das neue Look&Feel von ZEIT Online angepasst werden. Da die hausinternen Entwickler aber mit der Hauptseite nun wirklich schon genug zu tun hatten, wurden wir gebeten diese feine Aufgabe zu übernehmen. So konnten die Blogs zeitgleich (einige sogar schon vorher, aber psssst!) mit der Hauptseite umgestellt werden.

„Die Blog-Themes“ – das sind in Wahrheit ein Theme und 3 sogenannte ChildThemes, die sich vom HauptTheme ableiten. Zur Umsetzung bekamen wir Designvorlagen für je Start- und Artikelseite und alles weitere wurde frei adaptiert. So haben wir innerhalb von 2 Wochen ganze vier WordPress-Themes gebaut:

Blogs, z. B. http://blog.zeit.de/teilchen/

AutorenBlog: http://blog.zeit.de/hamburg/

VeranstaltungsBlog: http://blog.zeit.de/hamburg-veranstaltungen/

Freitext (kein Blog): http://www.zeit.de/freitext/

Alle Themes sind nach dem „mobile first“-Prinzip entstanden, basieren auf dem StarterTheme underscores und sind ansonsten ganz wie wir es mögen: Eng am Kern, kommen mit sehr kleiner Codebasis aus und halten sich an Standards.

„Man braucht Menschen, die über den Tellerrand schauen.“ Marco Kaiser und Michael Schultheiß

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema